Großes Engagement ist unverzichtbar!

Bildschirmfoto 2015-01-07 um 16.45.35

1981 wurde im Rahmen eines Schüleraustauschs von Lehrern des Mörike-Gymnasiums das von den PH-Professoren Firges und Melenk entwickelte Programm umgesetzt.

In seinem Bericht schreibt Oberstudienrat König , dass „die Struktur und Anlage eines solchen Aufenthaltes den Schülern zusagt, daß aber die äußeren Gegebenheiten die möglichen Aktivitäten einschränkten.“

Und weiter: „Es ist nicht zu verkennen, daß ein solches Programm, soll es gut funktionieren, aus langer Hand vorbereitet und mit großem Engagement auf beiden Seiten durchgeführt werden muß, eine große organisatorische Arbeit verlangt, die zusätzlich zu den normalen Unterrichtsverpflichtungen gefordert wird. Nicht jeder Kollege kann oder will sich in dieser Intensitat engagieren.“

Er betont außerdem, dass auch die Bereitschaft der Schüler sich zu beteiligen, bei diesem Programm besonders wichtig sei: „Einzelne, interessierte Schüler hatten einen so guten Kontakt zu ihrer gastgebenden Klasse gefunden, daß sie auch an den folgenden Tagen in jeder freien Stunde am Unterricht der Klasse teilnahmen. Andere Schüler wiederum entkamen dem Arbeitsbereich Schule so schnell es nur ging, um auf den „Arbeitsbereich“ Stadtbummel oder Bar überzugehen.“

Das Konzept, den Austausch in dieser Form zu verändern, konnte sich mittelfristig auch deshalb nicht durchsetzen.

______

Dokument zum Inhalt: Echange scolaire entre le lycée Cuvier et le Mörike Gymnasium. – Mairie Montbéliard, 1981. – Provenienz: Archives municipales Montbéliard.

Kategorie: Schüleraustausch

Ereignis: Konzept zur Revitalisierung des Schüleraustausches

Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>