Glasfenster mit den Darstellungen von Eberhard und Henriette

Glasfenster Tübingen

Im Chor der Tübinger Stiftskirche St. Georg befinden sich die berühmten Glasfenster mit den Darstellungen der Ahnen Graf Eberhards d.Ä. Dieser hat die Fenster zum Ausdruck seiner Frömmigkeit und zur gewichtigen Repräsentanz seiner Dynastie für seine Kirche gestiftet. Das Bildprogramm für die Farbverglasung des Chores wurde im Zuge von Eberhards Tübinger Universitätsgründung festgelegt. Der Auftrag hierfür ging an eine Straßburger Werkstatt, welche in den späten 1470er Jahren die Kunstwerke vollendete.

Neben dem Stifter, seiner Frau und dessen Eltern sind seine Großeltern Eberhard IV. und Henriette in betender Haltung dargestellt. Sie werden von Spruchbändern eingerahmt, auf welchen sie um Vergebung ihrer Sünden bitten. Es handelt sich hierbei um die einzigen zeitgenössischen Darstellungen Eberhards und Henriettes.

_____

Grafik zum Inhalt: Glasfenster mit den Darstellungen von Eberhard und Henriette. – Foto, [um 1477], Tübingen, Stiftskirche St. Georg. – Provenienz: Landesbildstelle Württemberg, Neg.Nrr.: 41602, 41604.

Entnommen und zitiert aus: Württemberg und Mömpelgard – 600 Jahre Begegnung : Katalog zur Ausstellung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart; [in Montbéliard, Musée Beurnier, 10. Juni – 24. September 2000] / bearb. von Peter Rückert unter Mitarb. von Christine Bührlen-Grabinger … – Stuttgart : Hauptstaatsarchiv, 2000. – ISBN: 3-00-006062-6. S 1, 25.

Kategorie: 1407 - 1793: Montbéliard Teil des Herzogtums Württemberg

Ereignis: Als Mömpelgard noch zu Württemberg gehörte

Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>