Denkmal „600 Jahre Württemberg – Mömpelgard“

Pyramide Montbeliard

Die Idee für das  Denkmal „600 Jahre Württemberg-Mömpelgard“ (13. November 1397 – 13. November 1997) hatte der Stuttgarter Historiker Harald Schukraft. Es soll an die über vier Jahrhunderte andauernde Verbindung Württembergs mit den linksrheinischen Besitzungen im Mömpelgarder Land und im Elsass erinnern. Konzipiert wurde mit dem Bildhauer Markus Wolf eine flache Pyramide aus Travertin. In einen Edelsteinrahmen wurden auf zwei der vier Seiten die Wappen eingemeißelt- die württembergischen Hirschstangen und die Barben beziehungsweise Fische von Mömpelgard. Auf den anderen beiden Seiten des Denkmals wird in einer deutschen und einer französischen Inschrift die Geschichte der Verlobung des württembergischen Grafen Eberhard mit der Gräfin Henriette von Mömpelgard erläutert.

_____

Dokument zum Inhalt: Denkmal „600 Jahre Württemberg – Mömpelgard“ 13. November 1397 – 13. November 1997. – Bericht, 1997. – Provenienz: Stadtarchiv Ludwigsburg.

Abbildung: Pyramide von Mömpelgard auf der Schlossterasse in Montbéliard von Markus Wolf (1997), lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons

Kategorie: 1407 - 1793: Montbéliard Teil des Herzogtums Württemberg

Ereignis: Als Mömpelgard noch zu Württemberg gehörte

Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>