„Das war eine verrückte Idee…“

Voisin-3

Jean-Claude Voisin über das Netz der europäischen Residenzstädte:

„Das war eine verrückte Idee, das von einer kleinen Stadt mit 37 000 Einwohnern aus zu starten. Meine Idee war, einige Städte, die einige Zeit Residenzstädte deutscher Dynastien waren, dafür zu gewinnen. Wir sind im Süden von Sintra in Portgual ausgegangen, über Aranjuez in Spanien, weiter nach Montbéliard, von dort natürlich weiter nach Ludwigsburg, nach Malbork in Polen, wo ein prächtiges Schloss der teutonischen Ritter steht und schließlich zum Schloß Pavlovsk in einem Vorort von St. Petersburg, das für Marie Fiodorovna gebaut wurde, unsere Sophie-Dorothée von Württemberg-Montbéliard.“

Den Clip in einer Version ohne Untertitel finden Sie am Ende der Seite.

Kategorie: Verwaltungszusammenarbeit

Ereignis: Achse der Residenzstädte

Video

Video

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>