Schüleraustausch

Seit 1974 ist der Schüleraustausch zwischen den Schulen in Ludwigsburg und Montéliard nicht mehr aus der deutsch-französischen Partnerschaft wegzudenken. Dies ist vor allen Dingen dem großen Engagement der Lehrer zu verdanken, die sich dafür auch heute noch einsetzen. Besondere Aktivitäten dabei waren in den 90er-Jahren u.a. der Grundschulaustausch und die „internationalen Technologieklassen“.

Rieme-und-Saulnier-klein

„…wie es in einem anderen Land ist.“

Claudia Rieme über den Grundschulaustausch: „Leider wurde diese Art des Austauschs nach einigen Jahren aufgegeben. Anscheinend, weil die Vorbereitung für die Lehrerinnen zu aufwändig war. Die Lehrerinnen mussten die ganze Woche im Ferienheim bei den Kindern bleiben. Später gab es...Mehr erfahren... mehr erfahren
Monsieur Voisin

„Für mich war es eines der schönsten Projekte.“

Jean-Claude Voisin spricht über das Projekt „gemeinsame Grundschullandheime“: „Für mich war eines der schönsten Projekte, das wir gemeinsam auf die Beine gestellt haben, das gemeinsame Grundschullandheim im Naturzentrum Charquemont in den Bergen des Haut-Doubs. Das war sehr schwierig umzusetzen, da...Mehr erfahren... mehr erfahren
Grundschulaustausch 1993

Der Grundschulaustausch

Im Jahr 1993 fand der erste Grundschulaustausch zwischen Montbéliard und Ludwigsburg statt. Die Grundschüler der Ecole Saint-Maimboeuf waren 1999 zu Gast in Ludwigsburg. Nach der Besichtigung der Stadt fuhren die deutschen und französischen Schüler zusammen für eine Woche in den Odenwald ins...Mehr erfahren... mehr erfahren
Bildschirmfoto 2014-12-10 um 09.55.48

90er-Jahre

Zu Beginn der 90er-Jahre wurde der Look beim Empfang im Rathaus légerer. Die deutschen Schüler beklagten seinerzeit dezent die sehr schulische Ausrichtung des Austauschs und dass in Montbéliard nach 20:00 „die Gehsteige hochgeklappt würden“. _____ Dokument zum Inhalt: Des lycéens de...Mehr erfahren... mehr erfahren
Bildschirmfoto 2014-12-10 um 09.55.34

80er-Jahre

Zu Beginn der 80er-Jahre hatten sich der Austausch zwischen dem Schiller-Gymnasium und dem Collège Guynemer und damit auch die Tradition, im Rathaus einen Empfang für die Gäste aus dem Nachbarland zu geben. Dabei sprach ein Repräsentant der Partnerstadt ein Grußwort...Mehr erfahren... mehr erfahren
Bildschirmfoto 2014-12-10 um 09.27.12

Eine jahrzehntelange Freundschaft

Noch heute verbindet Bäcker Lutz aus Ossweil und sein Austauschpartner aus den 70er Jahren eine tiefe Freundschaft. Im Sommer fahren sie gemeinsam in den Urlaub nach Südfrankreich, im Winter unterstützt der Franzose jedes Jahr den Stand seines schwäbischen Freundes auf...Mehr erfahren... mehr erfahren
Bildschirmfoto 2014-12-09 um 11.01.15

Elfi Claude erhält Eberhard-Ludwig-Medaille

Aufgrund ihres langjährigen Engagements wurde die französische Lehrer Elfi Claude am 22.11.1999 mit der Eberhard-Ludwig-Medaille ausgezeichnet. Insgesamt 25 Schüleraustausche organisierte die Deutschlehrerin zwischen den Ludwigsburger Gymnasien und dem französischen Lycée Cuvier in Montbéliard. Dokument zum Inhalt: Eberhard-Ludwig-Medaille für französische Lehrerin. -Ludwigsburger...Mehr erfahren... mehr erfahren
Bildschirmfoto 2014-12-09 um 10.54.03

Das Abenteuer Schüleraustausch

Der französische Lehrer Jean-Jacques Claude berichtet über die Mentalitätsunterschiede in den Gastfamilien. „Damals ist man nicht wie heute gereist. Das war damals noch ein Abenteuer! Wie schon gesagt: Einen Zug nach Ludwigsburg zu besteigen, in eine Familie zu kommen, die...Mehr erfahren... mehr erfahren
Bildschirmfoto 2014-12-09 um 10.25.23

„Monsieur Claude: Mit Ludwigsburg vertraut“

Lehrer Jacques Claude betreute 1987 zum 8. Mal den Schüleraustausch seiner Schule in Montbéliard mit dem Friedrich-Schiller Gymnasium. Auch in diesem Jahr waren die französischen Schüler in Gastfamilien untergebracht und nahmen, neben den Einblick in den deutschen Unterricht, viele Eindrücke...Mehr erfahren... mehr erfahren
Ehepaar-Claude-Gruppenbild-klein

„Das hat am 11. November 1978 begonnen, im Rathaus.“

Jean-Jacques Claude über den Beginn des Schüleraustausches und die damit verbundene Vorteile. „Ein Austausch bringt die Schüler weiter, da sie etwas Neues kennenlernen. Er bringt auch die Lehrer weiter. Auch sie kommen mit Neuem in Berührung, sehen wie man anderswo...Mehr erfahren... mehr erfahren